Home » Aktuelles

Aktuelles aus der Kirchgemeinde Wasen und Refbejuso

Ordentliche Kirchgemeindeversammlung

Montag, 25. November 2019,  20.00 Uhr in der Kirche Wasen

Traktanden:

1. Genehmigung Budget 2020, Orientierung Finanzplan 2019-2024

2. Wiederwahlen Kirchgemeinderäte

3. Wahl der Revisionsstelle für die Dauer von 6 Jahren

4. Orientierung der Sanierung der Kirche

5. Verschiedenes

Alle stimmberechtigten der Kirchgemeinde sind herzlich eingeladen!

Wasen, 21. Oktober 2019

Kirchgemeinderat Wasen

Vertiefungstag zum ENNEAGRAMM

Samstag, 7. Dezember 2019, 9 bis 15 Uhr in der Kirche Wasen

Leitung: Marianne Vogel Kopp

Begleitung: Matthias Zehnder

Als Thema im Advent legen wir den Fokus auf die Tugend der Demut.

Sie ist nicht nur die besondere und befreiende Entdeckung für alle Menschen des Musters E2, sondern eine Einladung zur realistischen Selbsteinschätzung für uns allen.

Auch Maria wird mit dabei sein: Sie gilt als der Prototyp aller demütigen Menschen, indem sie sich in einer hochproblematischen Lage nicht verweigerte, sondern diese schlicht bejahte:

Mir geschehe, wie du gesagt hast. (Lukasevangelium 1,38)

Menschen mit einem (über)grossen Selbstvertrauen wissen sich zu inszenieren und Vorteile zu verschaffen. Sie strahlen nicht selten Stolz bis Überheblichkeit aus. Demut ist aus ihrer Perspektive eine Schwäche, ein Sich-klein-Machen, ein Image-Verlust.

Ein Mensch aber, der die Demut entdeckt, misst sich selbst und seinem Handeln und Wirken nicht übermässige Bedeutung bei. Er tut sein Ding in einer leisen Hingabe an die Wirklichkeit, in Gelassenheit und Vertrauen.

Vielleicht hat Dietrich Bonhoffer (1906 – 1945) in einem seiner letzten Briefe aus dem Gefängnis eine präzise Definition von recht verstandener Demut ausgedrückt:

«Wenn man völlig darauf verzichtet hat, etwas aus sich zu machen … dann wirft man sich Gott ganz in die Arme.»

Auskünfte

Pfr. Matthias Zehnder, Wasen, 034 437 15 69, pfarramt(at)kirchewasen.ch

Anmeldung

bis Samstag, 23. November 2019 bei Marianne Vogel Kopp, Tel. 033 654 70 18 oder 

079 622 11 84, marianne.vogel(at)vogelkopp.ch

Flyer

Seniorenferien 2019 - eine rundum harmonische Woche

Die Wetterlage ist stabil. Sommerliche Temperaturen sind angesagt. Das sind gute Bedingungen für das Vorhaben der Kirchgemeinden Sumiswald und Wasen: Wir können unsere gemeinsamen Seniorenferien getrost beginnen. Unser Ziel ist das Zentrum Artos in Interlaken. Aber zuerst fahren wir zur Chemihütte ob Aeschi zum Mittagessen. Wir steigen aus den drei Kleinbussen aus und nehmen richtig Kontakt auf untereinander und mit der wunderbaren Bergwelt des Berner Oberlandes. Für mich ist das die „Vorspeise“ zu den kommenden Tagen.

Später im Hotel Artos fühle ich mich gleich daheim. Und ich freue mich auf die geplanten Ausflüge. Der erste führt zu den imposanten Giessbachfällen am Brienzersee. Diese stürzende Wasserfülle beeindruckt mich so sehr, dass ich am liebsten stundenlang dort bliebe. Doch das Bähnli fährt fahrplanmässig hinunter zur Schiffländte. Dort legt das Dampfschiff an und bringt uns zurück nach Interlaken.

Jeden Tag gibt es für Bewegungsfreudige ein Morgenturnen, und nach dem Essen jeweils eine Kurzandacht. Die vielen Lieder, die wir mit Klavierbegleitung singen, tönen erstaunlich fröhlich. Haben wir gelernt, unsere Ferienzeit so richtig zu geniessen? Es gibt noch weitere Genussmöglichkeiten: die nahe Schlosskirche mit dem wunderschönen Kloster besichtigen oder eine Rundfahrt mit der kleinen sightseeing-Strassenbahn machen oder auf den Harder fahren oder im Park ruhen – je nach Lust und Laune.

Und dann gehen wir einmal z’Alp.

Wir fahren durchs Gental bis zur Engstlenalp hinauf, wo die Alpenrosen gerade aufblühen und tiefblaue Enziankelche versteckt aus dem Gras schauen. Der stille Bergsee glitzert, überragt vom Titlis und weiteren Bergen. Auf dieser Weide lassen wir uns nieder und packen  das Picknick aus. Es ist so friedlich hier, ich fühle mich dem Himmel nahe. Wie auf jedem Ausflug kann auch hier ein wenig wandern, wem es nicht zu heiss ist…-- Aber im Restaurant wartet ja eine Glace auf uns!!

Das ist auf der Meielisalp nicht anders. Bei grossartiger Sicht auf den Thunersee geniessen wir -- Glace mit Früchten!

Unser Team hat eine geschickte Hand und ist gut vorbereitet: Erfrischungen zur rechten Zeit, keine Hetze, genügend Ruhezeiten, einen herzlichen Umgang mit allen Beteiligten. „Ein grosses Danke gehört euch!“

Und dann das Niederhorn? Wir sitzen bereits in den Gondeln, als ein Gewittersturm aufzieht: „Es ist zu gefährlich, wir dürfen nicht fahren“, heisst es. Was tut’s! Es beginnt zu regnen, es giesst, es stürmt, jedoch nicht allzulange. Aber man spürt, wie die Natur aufatmet. Wir fahren zurück.

Und schon geht die harmonische Genusswoche mit vielen schönen Begegnungen zuende.

Diesen Spruch nehmen wir mit:

!Wer nicht geniessen kann, wird selber ungeniessbar!

im Juli 2019/Rösli Jutzi

Grüessech mitenang!

Mein Name ist Carmen Stalder und ich werde in den nächsten 18 Monaten mein Vikariat, die praktische Ausbildung zur Pfarrerin, in Ihrer Kirchgemeinde absolvieren. Von «änet der Lüderen» komme ich her. Mit meinem Mann, unseren zwei Buben und ein paar Tieren wohne ich im Hühnerbach bei Langnau. In der Freizeit bin ich am liebsten draussen in der Natur unterwegs – sei es zu Fuss, mit dem Bike oder auch mal auf den Tourenskis. Das Theologiestudium absolvierte ich an der Universität Bern. Es waren lange und intensive, aber auch lehrreiche und horizonterweiternde Ausbildungsjahre, die mich zum Entschluss führten: Ja, ich möchte es versuchen mit dem Pfarrberuf. Im Rahmen des Vikariats werde ich nun die Gelegenheit haben unter der kundigen Anleitung von Matthias Zehnder die ersten Schritte in der Praxis zu wagen, auszuprobieren, Fragen zu stellen und ab und zu auch stolpern zu dürfen. Ich freue mich sehr, Sie im Verlauf dieser Zeit kennen zu lernen.

Uf Widerluege!

5.11.19 sek/refbejuso - Die Abgeordnetenversammlung AV des Schweizerischen Evangelischen Kirchenbundes SEK befürwortet die Öffnung der Ehe für gleichgeschlechtliche Paare auf zivilrechtlicher Ebene.

RefBEJUSO

28.10.19 refbejuso - Die Landeskirche ist dem kantonalen Datenschutz- und Infomrationsrecht unterstellt und muss der Öfffentlichkeit einen gewissen Informationszugang gewähren. Für Kirchgemeinden wird mit dem neuen Landeskirchengesetz der Datenzugang bei Schulen und Institutionen wie Gefängnissen oder Spitälern verbessert.

RefBEJUSO

23.9.19 refbejuso - Mit dem neuen Standpunkt will der Synodalrat die Gemeinden und die verschiedenen landeskirchlichen Instanzen dazu bewegen, die eigenen Handlungsmöglichkeiten auszuschöpfen. Damit die Lebensgrundlagen langfristig gesichert werden können, sei es unerlässlich, dass der Ruf nach mehr Klimaschutz über die jugendlichen Kreise hinaus Gehör finde.

RefBEJUSO

12.9.19 refbejuso - Durch die verheerenden Brände des tropischen Regenwaldes in Brasilien wurden die Lebensgrundlagen unzähliger Kleinbauernfamilien und indigener Gemeinschaften zerstört. Das unkontrolliert wütende Feuer verbrannte ihre Häuser, Tiere, Saatgut und Ernten. HEKS leistet deshalb in Zusammenarbeit mit seiner Partnerorganisation CESE Nothilfe für mehrere besonders schwer betroffene indigene Gemeinschaften und Kleinbauernfamilien.

RefBEJUSO

9.9.19 refbejuso - Der erste Sonntag im November soll zum Visionssonntag werden. Dieser Sonntag steht ganz im Zeichen der Kirche 21. Die Materialien für den 3. November sind nun online verfügbar.

RefBEJUSO

refbejuso - Die Schweizerische Bibelgesellschaft lädt anlässlich des diesjährigen Bibelsonntags am 25. August 2019 zur Taufe durch Philippus (Apg 8,26-40) ein und zum Thema «Das Wort, das Zugang verschafft». Die Bibelsonntags-Kollekte und Spenden sind bestimmt für die Schweizerische Bibelgesellschaft.

RefBEJUSO

21.5.19 - Refbejuso. Am zweiten Tag der Sommersynode der Reformierten Kirchen Bern-Jura-Solothurn wurde die Totalrevision des Reglements über den gesamtkirchlichen Finanzhaushalt beschlossen. Dies verleiht dem Synodalrat mehr Handlungsspielraum bei Finanzgeschäften. Die Synode nahm zudem Kenntnis von dem Bericht «Die Kirche als soziale Arbeitgeberin von Mitarbeitenden mit Handicap».

RefBEJUSO

19.5.19 refbejuso - Die Stimmberechtigten des Kantons Bern haben die Teilrevision des Sozialhilfegesetzes mit 52,6 Prozent der Stimmen abgelehnt. Der Volksvorschlag wurde mit 56 Prozent der Stimmen verworfen. Somit erfährt das Sozialhilfegesetz des Kantons Bern keine Änderungen und bleibt unverändert gültig.

RefBEJUSO

18.4.19 refbejuso - Die Unterlagen der Sommersynode 2019, die am Montag, 20. Mai und Dienstag, 21. Mai im Berner Grossratssaal im Rathaus Bern stattfinden wird, sind online abrufbar. Die Verhandlungen der Synode sind öffentlich und können von der Zuschauertribüne aus mitverfolgt werden.

RefBEJUSO

15. April 2019 refbejuso - Das Protokoll der Konstituierenden Synode und der Wintersynode 2018 ist erschienen. Es gibt den Wortlaut der Verhandlungen vom 7. November und 4. und 5. Dezember 2018 wieder. Die beiden Synoden haben im Rathaus in Bern stattgefunden.

RefBEJUSO

11.2.19 heks/refbejuso - Ende 2018 verabschiedete die Uno-Generalversammlung eine wegweisende Erklärung zum Schutz der Rechte von Bauernfamilien und anderen Menschen, die auf dem Land arbeiten. HEKS hat sich gemeinsam mit einer Allianz zivilgesellschaftlicher Organisationen für die Verabschiedung dieser Deklaration eingesetzt. In der Schweiz setzt sich die Schweizerische reformierte Arbeitsgemeinschaft Kirche und Landwirtschaft für Nahrung, Ethik und Landwirtschaft ein.

RefBEJUSO

21.12.18 refbejuso - Das Barth-Jahr 2019 bietet die Gelegenheit, sich neu mit einem grossen Theologen, Christen und politischen Menschen zu befassen. Für Aktivitäten in der Kirchgemeinde stehen auf www.refbejuso.ch/barth zahlreiche Materialien zur Verfügung wie beispielsweise ein Film, eine Wanderausstellung, eine Broschüre oder eine Liste mit Referierenden.

RefBEJUSO

19.12.18 SEK - Die Abgeordneten des Schweizerischen Evangelischen Kirchenbundes (SEK) haben am 18. Dezember 2018 im Rahmen einer ausserordentlichen Versammlung die neue Verfassung angenommen. Damit ist der Weg vom Dachverband zur Evangelisch-reformierten Kirche Schweiz geebnet. Als Datum der Inkraftsetzung der neuen Verfassung wurde der 1. Januar 2020 festgelegt.

RefBEJUSO

7.12.18 refbejuso - Die Synode, das Parlament der Reformierten Kirchen Bern-Jura-Solothurn, hat an ihrer Wintersession 2018 mit sehr grossem Mehr eine Resolution verabschiedet, in welcher sie den Bundesrat und die Eidgenössischen Räte aufruft, den Vertrag über das Verbot von Atomwaffen (TPNW) unverzüglich zu unterzeichnen.

RefBEJUSO

5.12.18 refbejuso - Am zweiten Synodetag der Reformierten Kirchen Bern-Jura-Solothurn gaben zwei Themen intensiv zu reden: die «Unfassbar» und das Projekt einer Konfirmationsbibel. Die «Unfassbar» geht mit einer mobilen Bar auf einem E-Bike unkonventionell auf Leute zu. Die Synode beschloss, das Projekt in den nächsten vier Jahren finanziell zu unterstützen.

RefBEJUSO

4.12.18 refbejuso - Der erste Tag der Wintersynode 2018 der Reformierten Kirchen Bern-Jura-Solothurn stand im Zeichen des neuen Landeskirchengesetzes für den Kanton Bern. So wurden verschiedene kirchliche Regelwerke auf das neue Gesetz angepasst, das im Januar 2020 in Kraft treten wird. Zudem wurde der langjährige Synodalrat Stefan Ramseier verabschiedet.

RefBEJUSO

5.12.18 refbejuso - Synodale und Synodalräte wurden anlässlich des Gottesdienstes der Konstituierenden Synode im Berner Münster in Pflicht genommen. Die Kollekte dieses Gottesdienstes wurde für die Überschwemmungsopfer in Indien bestimmt.

RefBEJUSO

23.11.18 refbejuso - Der Grosse Rat des Kantons Bern hielt an seiner Debatte vom 22. November an den Kürzungen zum revidierten Sozialhilfegesetz fest und lehnte den Volksvorschlag mit 87 zu 59 Stimmen ab. Die Stimmberechtigen werden 2019 an der Urne über die Vorlage des Grossen Rates und den Volksvorschlag abstimmen.

RefBEJUSO

Die Synode (Parlament) der Reformierten Kirchen Bern-Jura-Solothurn hat an ihrer konstituierenden Versammlung vom 7. November 2018 die Wahl der sieben Mitglieder des Synodalrats (Exekutive) vorgenommen. Diese haben sich nun auf die Verteilung der Departemente verständigt.

RefBEJUSO

Die Stimmberechtigten im Kanton Bern hatten am 25. November 2018 über den Kredit für die Unterbringung und Betreuung von unbegleiteten minderjährigen Asylsuchenden 2018–2020 zu befinden. Knapp 60 Prozent der Stimmberechtigten legten ein Ja in die Urne, sechs der zehn Verwaltungskreise sagten Ja zum Kredit. Nun geht es um eine gute Integration der unbegleiteten, minderjährigen Asylsuchenden.

RefBEJUSO

Resultat(e) 1 bis 20 von 43

<<

<

Seite 1

Seite 2

Seite 3

>

>>